Nach(t)gedacht

Die Nacht deckt eine viel zu geschäftige Woche zu. Der Freitagabend bricht an. Endlich.

Zeit zur Ruhe und auch zum Nachdenken.

Zwischen der Kleinstadt und dem dazu gehörenden Vorort liegen mehr als drei Kilometer.

Und es ist egal, welches Wetter es hat, fast täglich kann ich sie sehen:

Die kleine Frau mit ihrer Gehhilfe. Sie ist spastisch gelähmt und geht jeden Morgen den Weg aus der Stadt zum Behindertenheim in unserem Ort. Und abends natürlich wieder zurück. Ab und an bleibt sie stehen, weil es ihr offensichtlich schwer fällt, so weit zu gehen. Doch dann marschiert sie tapfer weiter. Bei Wind und Regen. Mal geht sie ganz alleine, mal wird sie von einer Gruppe von Menschen mit Down-Syndrom begleitet, die auf ihren Dreirädern mit der Signalweste eine beneidenswerte Fröhlichkeit in die Welt hinauslachen.

Und wenn ich ganz ehrlich bin, ich brauche diese kleine, tapfere Frau in meinem Leben. Ich brauche die lächelnden Radler. Sie sind immer wieder eine mahnende Erinnerung daran, mich über mehrere Dinge zu freuen:

Meine Kinder sind gesund.

Wir sind gesund.

Wir leben ein gutes Leben.

Wir sind nicht reich, aber arm bestimmt nicht.

Wir haben Arbeit und einen festen Platz in einem geregelten Leben.

Wir haben ein Daheim in der Gegend unserer Träume.

Wir haben Familie und Freunde, die wir lieben und die uns lieben.

Wir haben alles erreicht, was wir wollten.

Mein Leben ist so schön. Und so wertvoll. Und so wundervoll.

Ich bezeichne mich als glücklich. Ab und an plagen mich Sorgen und Probleme, aber alles könnte viel schlimmer sein. Ich bin dankbar, dass es so ist, wie es ist. Wie auch immer es ist. Das Leben ist nicht durchweg einfach, aber ich habe es ganz gut getroffen. Danke.

Die kleine Frau und ihre zauberhaft lächelnden Freunde sind so unglaublich tapfer und so unglaublich wichtig für mich.

Alles wird gut, wenn man nur will.

 

Ein Gedanke zu “Nach(t)gedacht

Bei Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. Wordpress und Gravatar einverstanden. (Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und Widerspruchsrechte: https://meermond.blog/impressum/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s