41 – und noch immer nicht weise?

Donnerstag, 14:15 Uhr, die Zwillinge sind just vom Kindergarten abgeholt worden.

Zwillinge und Rotfrau sitzen im Auto.

Kleiner Belgier: Mama, wo fahren wir denn jetzt hin?

Mama: Du möchtest doch jeden Tag im Auto schlafen. Und heute machen wir eine kleine Spazierfahrt, damit du ein Nickerchen im Auto machen kannst. Wenn ich dich nämlich sonst immer hochtrage, dann schreist du und bist unausstehlich. Heute sollst du schlafen.

Kleiner Wikinger: Ich will nicht im Auto schlafen! Ich will im Bett schlafen!

M: Du sollst auch gar nicht schlafen, weil du sonst am Abend nicht mehr ins Bett gehst!

KB: Warum soll ich denn im Auto schlafen und wo fahren wir hin?

M: Du bist seit halb sechs wach und sollst um halb fünf zum Arzt. Du bist sonst zu müde! Schlaf ein bisschen!

KB: Das ist der Weg zu Papas Arbeit!

KW: Ich will zu Papa fahren!

M: Nein, wir gucken uns das langweiligste Stück Nordjütland an, das ich kenne. Schlaf doch, sonst schläfst du doch auch immer schon nach zwei Minuten!

KB: Eine Kirche!

KW: Wir fahren in die Bäume!

M: Nein, wir fahren einen kleinen Umweg, damit …i einschlafen kann.

KB: Das ist aber nicht unser Weg!

KW: Ich will nicht im Auto schlafen!

M: Du sollst auch nicht schlafen. Guck raus. Und du, mach die Augen zu!

KB: Ich will zu Papa fahren. Hier waren wir schon mal!

KW: Wir fahren in die Bäume!

Das Gespräch setzt sich in etwa bis dreiviertel drei so fort, bis Rotfrau seufzend zurück auf die Umgehungsstraße Richtung Heim biegt.

KB: Das ist unsere Straße!

KB fällt zwei Sekunden nach dieser Feststellung in schnarchenden Tiefschlaf.

KW: Ich will im Bett schlafen!

M: Ja, wir fahren heim, dann kannst du im Bett schlafen.

KB schnarcht und KW dreht die Augäpfel in bedrohliche Höhen. Rotfrau beschließt, nicht rechts zum Haus abzubiegen, sondern monoton geradeaus über Nordjütlands Nichts zu brummen.

Fehler.

KW: Wir fahren in die Bäume!

M: Meine Güte, nun schlaf halt. Du führst dich sonst bloß wieder auf im Wartezimmer! Mach die Augen zu.

KW: Wo fahren wir hin?

M: Ich guck schnell, ob der Horst noch Christbäume hat.

KW: Holen wir einen Christbaum? Trägst du den dann?

M: Nein, wir gucken nur und wenn der Horst noch Bäume hat, dann schicken wir den Papa.

KW: Der Papa ist stark.

M: Ja.

KW: Hilfst du dem Papa beim Tragen?

M: Nein, das schafft der ganz alleine. Schlaf doch ein bisschen.

KW: Will im Bett schlafen.

KW plaudert munter weiter über Lichter, Traktoren, Pferde, Brummstreifen, Nebel, Weihnachten, Geschenke und wird immer wacher.

Die Uhr zeigt kurz vor drei. Das Auto passiert gerade den hauseigenen Briefkasten, da fällt KWs Kopf nach vorne und KB beginnt zu meckern…

 

Ich hätte es besser wissen müssen.

 

 

 

 

 

 

 

 

10 Gedanken zu “41 – und noch immer nicht weise?

  1. Pingback: Und noch ein Glas Wein mit Meermond | Meermond

  2. Oje, zweimal Herr Gegenteil, das macht Spass … ;o) Dein Problem ist, dass sie zu clever sind! Und das mit der Weisheit, das hat bei mir noch nicht mal mit jetzt 61 geklappt. Aber vielleicht bist du ja begabter. ;o)

    Gefällt mir

Schreib einen Kommentar (Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und Widerspruchsrechte: https://meermond.blog/impressum/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s