Und wieder etwas, was ich in Dänemark kein zweites Mal essen werde

Jeden Mittwoch sehe ich den wunderbaren großen, schwarzen Mann erst um halb zehn wieder. Abends. Ich wünsche mir sehnlichst, dass wir die Sprachprüfung im Mai bestehen und der Abendschule dann endlich den Rücken kehren können.

Mittwoch ist mein dämlicher Tag:

Gleich nach der Arbeit (15 Uhr) hole ich die Zwillinge, welche mir die Ohren aus Erschöpfung volljammern, dann soll ich kochen und zwar gleichzeitig so, dass noch je eine Portion für die madkasse (Brotzeitbox) vom Donnerstag übrig bleibt. Die winzigen Herren mögen nämlich kein Pausebrot, sie essen lieber warm zu Mittag. Kann ich verstehen und darum bemühe ich mich immer sehr, kleinkindlich zu kochen. 

Diese Woche ist täglich Großkampf in der Arbeit und morgen Abend bin ich sogar bis 22 Uhr im Dienst. Jeder Tag ist gefüllt mit ohrenfeindlichem Getöse und daher habe ich heute beim Einkaufen zu folgender Leckerei gegriffen:

Böh

Fy for satan, das war ein Fehlgriff!

Zu Pellkartoffeln passt eine weiße Sauce normalerweise hervorragend, für die Fleischzwerge und das -pubertier kleine Fleischkugelchen dazu und fertig.

Hurtigdinner einer arbeitenden Mama

Meine Familie ist, wie ich bereits mehrfach erwähnte, kulinarisch hochwertige und frische Küche gewöhnt. Fertigessen geht nicht wirklich gut hier drin. Aber DAS da ging überhaupt nicht, obwohl Ar L AAA eine eigentlich ziemlich überzeugende Marke ist.

Die Dänen scheinen Mornaysauce zu mögen, man kann sie nämlich überall fertig kaufen und sogar zwischen verschiedenen Herstellern auswählen. Fertigsaucen werden in dänischen Supermärkten im Tetrapak bzw. in der kleinen Plastikflasche angeboten. Die meterlangen Fixtütchenregale, die man so aus Deutschland kennt (und nicht benötigt 😉 ), sucht man hier vergebens. Sauce béarnaise, Whiskeysaucen und Mornay scheinen die beliebtesten zu sein…

Vielen Dank, DAS da hatten wir auch mal.

Schauderhaft.

Ich konnte das Gericht nicht wirklich essbar gestalten und vor lauter Schreck habe ich glatt den Salat vergessen…

 

22 Gedanken zu “Und wieder etwas, was ich in Dänemark kein zweites Mal essen werde

  1. Das sind so die Erfahrungen …. so wie Du es schreibst würd ich das auch nicht essen wollen.
    Viel Glück beim nächsten Mal ausprobieren.
    Ganz schön stressig Dein Mittwoch. Wie Du das bloss immer so schaffst, und dann noch so gut drauf.
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    Gefällt 1 Person

    • Im Prinzip ist das doch genau das, was ich tue 😉
      Ich hab noch lange nicht alles hier probiert und nie in meinem Leben habe ich einen derart abwechslungsreichen Speiseplan gehabt wie in den vergangenen eineinhalb Jahren. Irgendwie cool.

      Gefällt 1 Person

  2. Netter Beitrag….müsste ich glaub auch nicht essen 😉 was mir auffällt: man muss Deinen Beitrag zweimal anklicken um ihn zu lesen….ich persönlich finde es etwas nervig….das ist offensichtlich einigen beim letzten Update „untergejubelt“ worden….die meisten wollten es nicht so und haben es in den Einstellungen wieder umdefiniert 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Wenn man das Fertigfutter nicht gewöhnt ist, kann man das tatsächlich schwer ertragen. Ich mag es auch gar nicht. Einzige Ausnahme ist ne Pizza – da hab ich ca 1 – 2 x Jahr richtig Lust drauf. Und wenn es soweit ist, finde ich die auch richtig lecker.

    Gefällt 1 Person

  4. Ich sage nur: Geschmacksverstärker! Arla kauft alle möglichen kleinen Meiereien auf. Eine gute Alternative ist Naturmælk. Deren Joghurt schmeckt so wie früher, nicht so sauer. Die Dänen schmeissen ja überall Zitronensäure rein, weil sie es gerne sauer mögen.

    Gefällt 1 Person

Bei Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. Wordpress und Gravatar einverstanden. (Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und Widerspruchsrechte: https://meermond.blog/impressum/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.