Meermond
Ich als Mama Leben in Dänemark

Mama, die Retterin

Strahlende Sonne, Spielplatz des Kindergartens rappelvoll!

Beim Einparken dachte ich noch daran, gleich zum Spielplatz zu gehen, um die Zwillinge abzuholen. Irgendwie bin ich dann aber doch in Richtung Eingang der Gruppe gegangen, der unsere Kinder angehören.

Kreischende Alarmtöne pfeifen mir entgegen. Feueralarm?

Ich laufe zur Glastür der Adlergruppe und erstarre: ein schreiender Belgier steht an der Tür und hält sich die Ohren zu.

Mama reißt die Tür auf, packt das völlig aufgelöste Kind, setzt es draußen auf die Bank, befiehlt barsch: „Du bleibst hier sitzen!“, rennt ins Haus und ruft nach anderen Menschen. Aber das komplette Haus ist leer, kein Rauch, keine Gefahr erkennbar bis auf den abartig kreischenden Alarm.

Durch’s Fenster sehe ich, wie aufgelöste Erzieherinnen in Richtung Adlergruppeneingang rennen. Gleichzeitig kommen wir Erwachsenen beim schluchzenden Belgier an.

Der sitzt barfuß im Schneeanzug auf der Bank und erklärt mir, er habe die voksen (also die Erzieher) nicht mehr gefunden. Und die haben den verträumten Belgier nicht mehr finden können auf dem Spielplatz.

Was genau passiert ist, war nicht richtig aus dem Kleinen heraus zu bekommen, aber die auftauchende Feuerwehr vermochte sofort zu trösten.

Der Alarm war von Handwerkern versehentlich ausgelöst worden und konnte ziemlich lange nicht mehr abgestellt werden.

Einen Alptraum träumten letzte Nacht vermutlich nur zwei Personen: Mama und Yvonne, die verantwortliche Erzieherin. Der kleine Belgier steckte das alles ohne Trauma weg. Für ihn ist seine Mama nämlich eine Heldenmama.

 

 

8 Kommentare

  • Antworten
    Zoé, la Française
    16. April 2016 at 10:16

    Gut, dass es kein Ernstfall war …

    • Antworten
      Meermond
      16. April 2016 at 19:03

      Genau das habe ich mir auch sofort gedacht!

  • Antworten
    luzieke
    13. April 2016 at 18:50

    Dat arme manneke!……gut das er dich hat.Du hast aber im Traum nicht die Sirene nachgemacht oder?

    • Antworten
      Meermond
      13. April 2016 at 21:50

      Ich träumte mich in die Angst hinein die der Kleine gehabt hatte, leider 🙁

  • Antworten
    Elisabeth
    13. April 2016 at 11:11

    Oh! Gut, dass Du eine Heldenmama bist. Solche Erlebnisse braucht man nun wirklich nicht!
    Herzliche Grüsse
    Elisabeth

    • Antworten
      Meermond
      13. April 2016 at 21:49

      Hehe, für den Kleinen mag ich vielleicht ein Held sein. Fühlen tu ich mich selbst überhaupt nicht so…

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    12. April 2016 at 23:39

    Auweia, wo war denn der Wikinger? Waren die anderen alle irgendwo draussen? Gut, wenn man eine Heldenmama hat.

    • Antworten
      Meermond
      13. April 2016 at 21:48

      Wikinger war mit den anderen draußen. Alles etwas merkwürdig, aber der kleine kann nicht wirklich zur Aufklärung beitragen. Ist gut ausgegangen…. Gottlob

Schreib einen Kommentar (Bei Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen im Impressum einverstanden.)