Mit aller Wucht

Ich habe gestern in Auftrag gegeben, das Grab meiner Mama zum Muttertag mit Rosen zu schmücken.

Drei Monate ist das jetzt her, dass ich noch morgens gejubelt habe und schon am Abend ein Teil von und aus mir regelrecht weggerissen wurde.

 Ich fasse es immer noch nicht.

Und gestern hat mich die Trauer erneut mit voller Wucht überfallen.

Ich bin sprachlos.

 

 

 

19 Gedanken zu “Mit aller Wucht

  1. Meine Mutter ist seit fast einem Jahr fort. Dass sie nicht zurückkommt, ist mir immer noch fremd und scheint irreal. Als verstoße es gegen ein Naturgesetz, dass die Mutter nicht mehr da ist.
    Schöne Idee mit den Rosen!

    Gefällt 1 Person

  2. Trauer braucht seine Zeit und lässt sich nicht steuern.
    Eben telefonierte ich mit einem Bekannten, der seinen Partner im Januar verloren hat und es bis heute auch nicht fassen kann.

    Gib dir Zeit.
    Alles erdenklich Liebe,
    Anna-Lena

    Gefällt 2 Personen

Bei Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. Wordpress und Gravatar einverstanden. (Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und Widerspruchsrechte: https://meermond.blog/impressum/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.