Auf Schatzsuche mit Stella

Jeder, der schon eine Weile bei mir mit liest, der weiß, dass ich es liebe, auf Schatzsuche zu gehen.

Jawohl, ich bin ein leidenschaftlicher Schätzeschnüffler und habe schon öfter von meinen Schatzsuchen erzählt: Man findet Ich finde nämlich immer etwas Geheimnisvolles! Und wenn es eine Strandzwiebel ist.

Bitte seien Sie ehrlich, es ist wirklich faszinierend, auf die Pirsch gehen zu dürfen, nicht wahr?

Wie der Zufall will, ist die liebe Stella vom birgitdiestarkeblog tatsächlich in meine direkte Nachbarschaft gezogen! Wir lernten uns bereits vor ein paar Jahren virtuell bei blogger.de kennen, als ich noch in Deutschland und sie im Süden von Dänemark lebte. Und seit ein paar Wochen kann ich sie sogar in echt umarmen! Und bei ihr Käsekuchen essen. Mit Quark! Und mit ihr Schätze finden gehen! Schön, nicht wahr?

Auf ihrem Grundstück steht ein altes, landwirtschaftliches Nutzgebäude (ein Riesenstall!), das bald aufgrund massiver Schäden abgerissen werden muss. Und was man darin unter anderem finden kann, ist für eine schnüffelige Schatzsuchertante wie mich wirklich sensationell:

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Früher wurden dort nämlich nicht nur verschiedene Tiere gehalten, sondern auch mittels der selbst gezimmerten Mühle am Getreidespeicher Mehl gemahlen. Das war also einmal ein Vollversorgerhof! Und wer darin herumschnüffeln darf – vielen Dank, es hat mir so großen Spaß gemacht -, der findet wahre Schätze aus vergangen Zeiten.Weitere Stella Schätze kann man hier bestaunen.

Herrlich!

Es grüßt Rotfrau Marple …

24 Gedanken zu “Auf Schatzsuche mit Stella

  1. Hehe, da hast du ja tolle Bilder gemacht! Wir sind zurück aus Deutschland mit Sahnequark etc. Was sagt der GSM zu dem alten Spiegel?
    Ich habe meinem allerbesten Ehemann bereits gesagt, was wir alles bergen müssen aus der Ruine. Ich will sogar die Steigbügel behalten. Finde ich ein schönes Andenken an alte Zeiten.

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Marple-Meermond!
    Das sind ja klasse nostalgische Schätze!
    Auf den Liegen im Heu würde ich es mir sofort bequem machen.
    Das eingestürzte Dach allerdings ist mir dann doch etwas zu gefährlich. Da ziehe ich die harmlosen Maulwurfshaufen unseres Macksi vor 🙂
    Da haben Sie ja schon die richtigen Weihnachtsgeschenke für Ihre Verwandtschaft gefunden 🙂
    Herzliche Grüße in die Bruchbude
    Mallybeau

    Gefällt 1 Person

Schreib einen Kommentar (Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und Widerspruchsrechte: https://meermond.blog/impressum/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s