Mein Weihnachtsparabelchen

parabelchen1

Es war einmal ein kleines Bäumchen. Es glitzerte zur Weihnachtszeit, dass es nur so eine Freude war! Es stemmte sich tapfer gegen den Wind, weil es ihm gefiel, zu leuchten, klein zu sein, anders zu sein.

Manche Böen waren arg heftig und es bedurfte schließlich eines Stahlpflocks, um ihm Halt zu geben. Und so leuchtete es voller Freude weiter.

Das Jahr 2016 allerdings setzte dem Bäumchen stark zu.

Ein Sturm jagte den anderen.

Kaum hatte es wieder ein wenig aufgerichtet, wurde es erneut niedergeschlagen! Heftiger als zuvor. Das Aufstehen fiel dem Bäumchen nach jedem Sturm schwerer und es verlor zusehend an Halt. Die Zweige verbogen sich endgültig und selbst das gutmütigste Geradebiegen von lieben Menschen konnte nichts mehr daran ändern, dass das Weihnachtsbäumchen endgültig Schaden genommen hatte. Stellenweise war es sogar gebrochen.

Das Bäumchen war sich nicht mehr so sicher, ob es überhaupt noch leuchten konnte, war es doch nur noch ein Teil seines ursprünglichen Selbsts. Wie sollte es denn nur weiter leuchten? Es dachte sogar ernsthaft daran, sich überhaupt nicht mehr in der Öffentlichkeit zeigen. Es dachte darüber nach, nur noch still und unauffällig im üppigen Garten zu stehen und auf neue, feste Wurzeln zu warten.

parabelchen2

Die  Weihnachtszeit, des Bäumchens liebste Zeit, näherte sich und das Bäumchen fasste einen Entschluss. Es wollte weiter leuchten. Einfach anders als früher!

In Nordjütland gibt es so viele windgebeutelte Bäume und sie alle haben ihre eigene Schönheit. Sie alle sind weiterhin sehenswert, obwohl sie schief in der Welt stehen und abgebrochene Äste haben.

parabelchen3

 

 

[Nachtrag: Dies  war mein 600. öffentlich einsehbarer Beitrag bei wordpress. Weitere werden folgen. Danke für´s Lesen.]

24 Gedanken zu “Mein Weihnachtsparabelchen

  1. Das Bäumchen steht, leicht schief, aber schön
    und es wird von bewundernden Augen gesehen
    sie sehen das Leuchten und das Blitzen
    und ein kleines Weihnachtsglitzern
    die sehen nicht die krumme Gestalt
    sie sehen auch die Wurzeln und die geben Halt
    und sind die Wurzeln noch etwas schwach
    die Zeit macht sie stark, das wär ja gelacht!

    Gefällt 1 Person

Bei Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. Wordpress und Gravatar einverstanden. (Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und Widerspruchsrechte: https://meermond.blog/impressum/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.