Fosdalen – ein besonderer Ort mit versteckter Aussicht

Fosdalen ist ein in der Region Han Herred bekanntes und beliebtes Ausflugsziel. Wir haben es durch Zufall entdeckt und ich denke, ich sollte es euch genauer zeigen.

Bei Fosdalen handelt es sich um eine unter Schutz stehende Landschaft, in welcher die Menschen bereits im frühen Mittelalter Heilung und heiliges Wasser suchten. In der Nähe der Lerup Kirche liegt die Quelle Vor Frue Kilde, die über die Jahrhunderte hinweg besonders am Geburtstag der Jungfrau Maria am 8. September aufgesucht worden ist.

Das Tal

Wer in der Jammerbucht urlaubt, sollte einmal über einen Abstecher ins Landesinnere und über eine Wanderung bei Brovst im Fosdalen nachdenken. Vielleicht erfreut es den einen oder anderen, in den Fußstapfen der Geschichte zu gehen oder sich von der landschaftlichen Schönheit zu einer Wanderung einladen zu lassen.

Das sich von Nord nach Süden erstreckende Tal endet in der größten Inlandsböschung Lien, also einem heute bewachsenen und befestigten Dünengürtel.

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts steht Fosdalen unter staatlicher Aufsicht. Blickt man sich in der üppigen Landschaft um, so kann man sich nur schwer vorstellen, dass das Tal und die gewaltig wirkende Hügelkette noch vor 100 Jahren nur mit Gras, Heidekraut und vereinzelten Sträuchern bewachsen war und daher freie Aussicht bieten konnte. Heute muss man schon eine Treppe hochsteigen, um dann zwischen den Bäumen hindurch zum Meer und über eine herrlich wilde Heidegegend mit windgebeugten Wacholderbüschen blicken zu können.

Es muss wirklich zauberhaft sein, genau zur Blütezeit dort oben zu stehen, wie man auf der Webseite visitnordjylland.dk sehen kann.

heide-537113_1920

Blühende Dünenlandschaft. Quelle: Pixabay.com (Foto: DolfiAm)

Wandern mit kleinen Kindern

Wir hatten eigentlich vor, nach Slettestrand zu fahren, fanden aber unterwegs ein in Skandinavien übliches Schleifenquadrat am Straßenrand, welches uns schon so oft zu ganz besonderen Sehenswürdigkeiten geführt hatte. Dieses Zeichen darf man ruhig als Einladung verstehen, der man nachgehen sollte…

NaturzeichenSpontan änderten wir also unsere Pläne und schlüpften in unsere Wanderstiefel. Ich empfehle übrigens, in Dänemark und seinen skandinavischen Nachbarländern immer Verpflegung und auch schlechteren Witterungsverhältnissen angepasste Kleidung bzw. Outdoorkleidung im Kofferraum zu haben. Man weiß schließlich nie, an welchem Picknicktisch man sich nach einer spannenden Wanderung erfrischen wird.

Ja, wir haben am letzten Februarwochenende unser erstes Picknick in der diesjährigen Sonne gemacht und uns Geschichten erzählt, zu denen uns der gerade beendete Ausflug in einen mit Moos überwucherten „Berg“ – Wald inspiriert hatte. Picknick

Die Zwillinge waren ziemlich hungrig, mussten sie doch so fleißig kraxeln, herum kriechen, sich verstecken, verdrehte Stöcke und Höhlen entdecken, in denen man nach Elfen und Trollen suchen konnte musste! ❤

Der  Wanderweg war einfach und selbst für die Kleinen zu bewältigen. Wir haben lediglich ein Teilstück der ausgewiesenen Wanderroute zurückgelegt, kamen aber voll auf unsere Kosten.

Wenn man auf die folgenden Bilder klickt, kann man sie in voller Größe betrachten:

1

Die ehemalige Dünenkette erhebt sich gewaltig inmitten der flachen, weitläufigen Heidelandschaft.

6

Herrliche Aussicht bis zur Nordsee.

3

Im Sommer wird der Blick auf eine blühende Heide vermutlich noch viel schöner sein.

4

Etwa hundert Stufen führen nach oben in einen wildromantischen Wanderweg mit prächtiger Aussicht.

5

So mancher Baum lädt zur Pause ein.

2

Die Kinder lieben es, in knorrigen Bäumen herumzuklettern.

Leider mussten wir uns dieses Mal auf eine Wanderung oben auf der Hügelkette beschränken, doch im Sommer werden wir wieder kommen:

Unten in der Talsohle schlängelt sich entlang des Flusses ein sehr einladend aussehender Bretterweg durch den dann wilden Laubwald. Das wird bestimmt besonders herrlich sein!

Das und ein Aufblühen der Landschaft will ich unbedingt einmal genießen.

Lust auf mehr Dänemark? Ich schicke euch Postkarten aus Dänemark  und lade euch auf eine Tour de France in Nordjütland ein. Erfahrt mehr über die Kultur eures Herzenslandes und folgt mir bei Facebook oder Instagram.

Über eine Weiterempfehlung oder ein Like freue ich mich sehr. 

Danke ❤ 

Vi snakkes ved,

Schriftzug Meermond

 

8 Gedanken zu “Fosdalen – ein besonderer Ort mit versteckter Aussicht

  1. Pingback: Grønnestrand: der schönste Flecken Dänemarks | Meermond

  2. Pingback: NordNerds Monatsrückblick Februar 2018 - nordlandfieber

Schreib einen Kommentar (Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und Widerspruchsrechte: https://meermond.blog/impressum/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s