Tipps für einen gelungenen Dänemarkurlaub

In den vergangenen Jahren hat Dänemark als Urlaubsland deutlich an Attraktivität gewonnen. Man merkt es am Ausbau der Touristenorte, man sieht es am Strand und man findet immer mehr Mitglieder in diversen Interessengruppen, die Dänemark als ihr „Herzensland“ bezeichnen.

Viele von ihnen – so auch ich – kennen und lieben den nordischen Nachbarn Deutschlands schon seit Jahrzehnten. All diejenigen möchte ich hier herzlich dazu einladen, meine Liste in den Kommentaren zu bereichern.

Wer zum ersten Mal nach Dänemark reist, für den habe ich mir einige Anregungen überlegt:

Bare rolig – immer mit der Ruhe

In Skandinavien ticken die Uhren langsamer als in Deutschland. Das beginnt schon unmittelbar hinter der Grenze, wo man auf eine Geschwindigkeitsbegrenzung hingewiesen wird: 80kmh auf den Überlandstraßen und 130kmh auf der Autobahn.

Einige Autofahrer mögen noch immer das Argument der Freiheit und des Fahrspaßes auf den Lippen haben, doch ich kann euch versprechen, dass ein Tempolimit ungeheuren Druck wegnehmen wird! Überholmanöver werden gelassener, weil man eben keine Angst mehr vor aus dem Nichts heranbrausenden 200 Sachen zu haben braucht. Und weil hier auch am Tag mit Licht gefahren werden muss, sieht man die anderen Verkehrsteilnehmer tatsächlich rechtzeitiger.

Sogar dicker Berufsverkehr ist in Dänemark entspannter als eine Parkplatzsuche bei einem deutschen Warenhaus am Samstag! Ich bin an einem Montagmorgen absolut ortsfremd durch ein rappelvolles Kopenhagen gefahren, doch sturköpfige Aggression oder Rücksichtslosigkeit sind mir nicht aufgefallen.

kopenhagen berufsverkehr

Vor dem Selberfahren muss sich in Kopenhagen wirklich keiner fürchten.

Empfindet das langsame Fahren unmittelbar nach der Grenze als Einleitung auf das, was euch im Herzensland erwarten wird:

Geduldige Schlangen mit Nummernautomat in der Bäckerei, entspanntes Einkaufen im Supermarkt auch am Samstag Nachmittag und das Prinzip „Einer nach dem anderen“. Natürlich gibt es immer wieder Ausnahmen, aber überwiegend geht hier alles etwas langsamer und geduldiger. Drängeln oder entnervtes Gemecker kommt schon mal vor, ist aber nicht üblich. Bare rolig – immer mit der Ruhe!

I al slags vejr – bei jedem Wetter

Erwarte nicht, dass du im Sommer mit nur kurzer Kleidung zurecht kommen wirst. Das Wetter in Dänemark wechselt schnell und manchmal mehrfach am Tag! Der dicke Pullover und eine wetterfeste Jacke sind auch im Hochsommer ein Muss. Wundere dich nicht, dass in allen Ferienhausgebieten brænde angeboten wird. Das ist Brennholz, das du vielleicht wirklich während deines Urlaubs kaufen musst. Es wird auch im Sommer oft richtig unangenehm und in den Ferienhäusern ist es dann ohne einen warmen Kaminofen ungemütlich. Aber es geht auch anders herum:

Beitragsbild

Frühling im Februar – alles ist möglich in Dänemark.

Dieses Jahr machten wir einen ➲ Winterurlaub bei Slettestrand und konnten uns nicht nur über viel wärmende Sonne, sondern über ein sich sehr schnell aufheizendes, kuscheliges Ferienhaus freuen.

Die Wettervorhersage ändert ihre Prognosen von einem Tag auf den anderen und sie stimmt für Nordjütland oft nicht. Uns wurde yr.no empfohlen, welches wir abwechselnd mit DMI abrufen. Doch als am zuverlässigsten hat sich der Blick aus dem Fenster erwiesen. Pyt (pah), das Wetter ist eben wie es ist.

Alle skal ud! – Hinaus mit dir!

Sommer wie Winter – hinaus in die Natur!

IMG_20180721_092330_387.jpg

Meer – mehr braucht’s manchmal nicht.

Es ist schön, die Füße in den weichen Sand zu bohren, die Nase in die Sonne zu recken und dem Rauschen der Wellen zuzuhören. Doch es ist genauso schön, sich bei peitschendem Regen viel zu starken Windböen entgegen zu stemmen.

Ich liebe es, meinen Kopf vom Sturm am Meer freiblasen zu lassen. Das tut so gut!

Das Meer ist bei jedem Wetter ein Vergnügen und man kann sich nach so einem wilden Spaziergang wieder im gemütlichen Ferienhaus aufwärmen.

Dänemark hat viele Wanderwege, die auch von den ganz Kleinen bewältigt werden können. Und es gibt immer und überall was zu entdecken.

Ein verwunschener Moorsee, ein toller Waldspielplatz oder eben ein ➲ Blick in die Geschichte.

Es ist gar nicht schwer, diese verborgenen Geheimnisse zu finden:

Touristeninformationen

Dänemarks Touristeninformationen bieten wirklich ausgezeichnete Vorschläge und Broschüren an. Egal, wo man sein Ferienhaus gebucht hat, die lokalen Behörden versorgen ihre Besucher mit ausführlichen Reiseführern, Karten und Heftchen, die bequemerweise im Supermarkt ausgelegt werden. Sie alle sind kostenlos und sogar in deutscher Sprache erhältlich.

Hygge

Natürlich, es musste ja kommen.

Das fast schon inflationär gebrauchte Wort, das man eigentlich nicht übersetzen kann, weil es das im Deutschen nicht gibt.

Aber wenn man sich auf Ruhe, Wetter und Natur einlässt, dann kommt „das mit der Hygge“ auch. Denn im Wesentlichen ist es das genussvolle Zufriedensein mit dem, was man gerade hat. Egal, wo man ist und was man gerade (für sich) tut. Das Prinzip der Achtsamkeit passt für mich sehr gut zur dänischen Hygge.

Was aber, wenn es schon den dritten Tag regnet und alle Spiele im Ferienhaus ausprobiert sind? Nun gut, dann könnte man doch gemeinsam Pfannkuchen oder eben Kanelsnegle backen. Man hat ja Zeit, sich im Supermarkt durch die unbekannten Zutaten zu stöbern! Dänische Rezepte gibt es viele und es macht Spaß, sich durch diese ganzen Köstlichkeiten zu schlemmen. Wie wäre es mit ➲ Hvedeknopper?

5

Kardamom Hefebrötchen

Oder der dänischen Spezialität ➲ Æblekage?

10

Dazu schmecken neben Kaffee einer der vielen, leckeren Schwarztees oder ein Kakao aus dem Tetrapak.

Oder schon mal echtes ➲ Smørrebrød versucht?

5

Entweder, man belegt sie gemeinsam oder kauft sie sich in der Supermarkttheke. Erwachsene sollten sich ruhig mal an einen Aquavit dazu herantrauen. Skål.

Selbst gesammelte Beeren und Pilze gemeinsam zu einem Festschmaus zu verarbeiten ist Hygge pur. Und typisch dänisch.

Dänen ➲ essen nämlich gerne gemeinsam und genießen den dazu gehörenden Hyggesnak (Schwatz).

Genuss pur – genau das ist Dänemark.

Über ergänzende Kommentare freue nicht nur ich mich ❤ Tak!

God tur,

Schriftzug Meermond

25 Gedanken zu “Tipps für einen gelungenen Dänemarkurlaub

  1. Hej, habe es heute das erste Mal auf den Blog geschafft (sooo lange schon vor …. ich bin die mit dem Spunk 😉).
    Nicht nur in Deinen Texten, auch in den Kommentaren finde ich so viel Bestätigung! Wow…. es denken so viele Leute wie ich !!! Flensburg Grenze…. man ist fast punktgenau entschleunigt. Oder was Sabine am 1.8. geschrieben hat: Nehmt Euch Nichts mit, es gibt auch in Dänemark einen Supermarkt etc…. Wir haben tatsächlich „nur“ Kleidung und Hundefutter für den ersten Tag im Gepäck. Ich bin ganz ehrlich so „bekloppt“, dass ich mir dänische Lebensmittel oder auch andere Sachen (Waschmittel, Reinigungsmittel…..) mit zurück nehme um ein wenig Herzensheimat-Gefühl auch in Deutschland zu haben.
    Danke für Deinen Blog, Tak

    Gefällt 1 Person

  2. Nej, hvor er det hyggeligt! 🇩🇰 håber I kan nyde sommervejret. Danmark griller, ikke?! Vesterhavet har 24 grader – puha, det er alt for varmt. Jeg glæder mig til kort ferie i Danmark næste uge med „dåb“ i vesterhavet, forhåbentlig med store bølger 🌊. Hilsen, Kristina 🇩🇰🍄

    Gefällt 1 Person

    • Jubi, god ferie ❤

      Nein, es herrscht wirklich absolutes Feuerverbot und es grillt wirklich niemand. Sehr ungewöhnlich, aber alle halten sich dran. Die normal grüne und üppige Welt ist knirschetrocken und braun.
      Genieß die Erfrischung, das Meer ist tatsächlich sehr angenehm 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Hej, ich denke, du hast das Wesentliche erfasst. 😊 Dänemark entschleunigt einen schon an der Grenze und sorgt in ganz vielen Momenten auch für „Urlaub für die Seele“ ich jedenfalls bin dort oben tiefenentspannt😍
    Ergänzend würde ich noch für Dänemark Neulinge anfügen: bitte schleppt keine Verpflegung aus Deutschland mit, in Dänemark gibt es ganz tolle Einkaufsmöglichkeiten und alles, was das Herz begehrt! Wirklich viel teurer als in Deutschland ist es meistens auch nicht, dafür aber oft besser😉
    Kærlig hilsen😊🙋‍♀️

    Gefällt 1 Person

    • Stimmt, vielen Dank für den Hinweis! Proviant ist wirklich nicht notwendig, höchstens eine „Erstration“, bis man die Gegend und Supermärkte erkundet hat. 🙂
      Ich wünsche dir noch viele tiefenentspannte Urlaube hier 🙋‍♀️🇩🇰🙋‍♀️

      Gefällt mir

  4. Du hast ja so Recht, es ist einfach ein entspanntes Fahren. Ich kenne es auch von vielen anderen Ländern, Frankreich, Spanien und Italien (hier gibt es aber in den Städten kein Mitleid). Wir sind vorwiegend im Herbst, Winter und Frühjahr in DK, wir lieben das dann rauere Klima sehr.
    Lieben Gruß, Ewald

    Gefällt mir

  5. Schöner Bericht. Ergänzen kann auf Anhieb zwar leider nichts. Aber das in Dänemark alles entspannter abläuft kann ich bestätigen. Bzgl. des Autofahren in Dänemark merkt man meinen Mann sehr gut an (von Beruf Kraftfahrer), wenn der die dänische Grenze überquert, fällt jeglicher Stress von ihn ab. Allerdings muss ich anmerken, wir waren letzten Herbst eine Woche in Schweden, da geht es noch entspannter zu. Nachdem wir auf dem Rückweg über die Brücke waren, sagte mein nur „lass uns umkehren, hier ist mir das zu hektisch“. 🙂
    Aber übernächste Woche sind wir für 2 Tage wieder im Lieblingsland.

    Hilsen Silke

    Gefällt mir

Bei Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. Wordpress und Gravatar einverstanden. (Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und Widerspruchsrechte: https://meermond.blog/impressum/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.