Meermond
Allgemein

Æbleskiver

Heute öffnet sich das erste Türchen meines Adventskalenders 2018.

Moment.

Adventskalender beginnen doch erst am 1. Dezember?

Richtig, aber mein Blog war schon immer ein kleines bisschen anders, nicht? Also wird auch Meermonds Adventskalender anders sein.

Schließlich gibt es seit dem  j-dag ganz offiziell das julebryg, womit in Dänemark die vorweihnachtliche Zeit beginnt und damit auch in loser Reihe

Dänemark Kultur Advent

Tür 1: Æbleskiver

Eine Geburtstagsfeier ist erst dann komplett, wenn es æbleskiver dazu gibt. Zu vielen dänischen Festen gehört das luftige Gebäck einfach dazu. Und ganz bestimmt kommt keine Weihnachtsfeier ohne diese kleinen Kugeln aus, die zwar „Apfel“ im Namen tragen, aber gar keine beinhalten.

dänische æbleskiver Rezept.jpg

Æbleskiver gehören zur dänischen Weihnacht dazu. 

Dieses Rezept ist das allerbeste, wenn man den Geschmack von Weihnachten und Hygge erleben möchte. Die kleinen, runden Kugeln sind so fluffig und so gut, dass man einfach reinbeißen muss. Am besten genießt man sie im Kreis von Familie und Freunden und mit reichlich Puderzucker und Marmelade.

æbleskiver Dänemark Rezept Advent.jpg

æbleskiver schmecken typisch dänisch 

Pfanne æbleskiver Dänemark.jpg

Pfanne für æbleskiver 

Meine æbleskiver backe ich mit Butter in einer alten æbleskivepande, die ich in einem Genbrugshaus gekauft habe. Dort findet man das typisch dänische Kulturgut schon für wenig Geld.

Mit Butter gebacken sind die Kügelchen zwar weniger figurbewusst, dafür schmecken sie unwiderstehlich und werden schön knusprig.

Gammeldags (altmodisch), wie der Däne sagt.

Zutaten:

Achtung: dänische Rezepte haben immer dl als Mengenangabe.

  • 5 dl Weizenmehl

    dl Mehl Menge

    4dl = 400ml ≠ g 

  • ½ Tl Salz
  • 2 TL Zucker
  • ½ TL Kardamom
  • 1 TL Natronpulver
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 3 Eier
  • 4 1/2 dl Buttermilch
  • 3 EL Öl oder zerlassene Butter
  • ½ Vanillestange, entkernt
  • etwas Abrieb einer Biozitrone
  • Butter zum Ausbacken.

Und so geht’s:

Die trockenen Zutaten werden in einer Schüssel miteinander vermengt: Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zucker, Vanille, Kardamom und Zitronenabrieb.

Eier trennen und das Eigelb mit der Buttermilch und dem Öl bzw. der zerlassenen Butter verrühren. Das Gemisch in die Schüssel schütten und mit den trockenen Zutaten vermengen. Das Eiweiß wird zu Eischnee geschlagen. Davon gibt man erst 2 EL in den Teig und verrührt das Ganze. Der restliche Eischnee wird anschließend untergehoben.

Etwa 2dl des Teiges in einen Spritzbeutel füllen.

Die Pfanne aufwärmen. In jede der Vertiefung etwas Butter geben und schmelzen lassen. Die Löcher werden nun zu dreiviertel mit Teig befüllt. Wenn die Teigkugeln damit anfangen, aufzugehen und sich an den Kanten zu verfestigen, dreht man sie mittels einer Stricknadel oder Ähnlichem um etwa 90°. Nun kann man mit dem Spritzbeutel etwas mehr Teig in die entstandene Öffnung spritzen, damit auch wirklich eine hübsche Kugel entsteht. Backen und weiterdrehen, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

dänische æbleskiver Rezept selber machen

Velbekomme! 

Æbleskiver schmecken am besten, wenn sie warm sind. Man bestäubt sie mit Puderzucker und isst Erdbeermarmelade dazu.

Das Rezept für den dazu passenden Gløgg folgt im zweiten Türchen.

Guten Appetit,

Schriftzug Meermond

 

21 Kommentare

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    6. November 2018 at 10:31

    Das klingt jetzt so einladend, dass ich sie wohl doch mal machen muss, schon meinem Mann zuliebe … 😉

    • Antworten
      Meermond
      6. November 2018 at 10:42

      Du bist einfach eine wundervolle Ehefrau 😉
      Übrigens: lies mal, was Balle beim Aalborgartikel geschrieben hat <3

  • Antworten
    Jutta Weiß
    5. November 2018 at 18:11

    Sooo ein tolles Rezept. Vielen Dank für diese tollen Ideen. Ich hab mir schon eine æbleskivepande besorgt. Wenn sie angekommen ist geht’s los mit backen.
    Und überhaupt ein toller Blog. Viele Wanderideen hab ich schon ausgedruckt um sie nächstes Jahr umzusetzen. Gruß jutta

    • Antworten
      Meermond
      6. November 2018 at 9:25

      Liebe Jutta, ich danke dir für deine netten Worte und hoffe, dass deine Æbleskiver so gut werden, wie du dir das wünscht! Gutes Gelingen, Marion

  • Antworten
    lisamaria94
    4. November 2018 at 17:08

    Leeeecker – Figur hin oder her, ich liebe solche Dinger und sie passen jetzt wunderbar zu der dunkleren und kälteren Zeit.

    Wie mache ich sie, wenn ich keine solche Pfanne (werde ich bestimmt beim nächsten Urlaub kaufen) habe?
    Ginge ein Waffeleisen auch, was meinst Du?

    Novembergrüße vom See, der sich immer noch als Oktober ausgibt.
    Veronika

    • Antworten
      Meermond
      4. November 2018 at 17:53

      Also Waffeleisen geht bestimmt nicht. Vielleicht versuchst du es mit Muffinformen derweil? Ich habe leider keine Ahnung 🤔
      Dir herzliche Grüße zurück. War heute auch sonnig und prachtvoll hier 😍

    • Antworten
      Jutta Weiß
      5. November 2018 at 18:12

      Diese Pfannen gibt es unter dem Namen Pförtchenpfanne bei e…..

  • Antworten
    Flowermaid
    4. November 2018 at 17:00

    … Musik, ich brauche die dänische Weihnachtsmusik dazu… venligst 🧚🏻‍♀️

    • Antworten
      Meermond
      4. November 2018 at 17:37

      Bekommst du. Sogar mit Text

      https://m.youtube.com/watch?v=bvqtm4xqgBU

      Die Melodie müsste dir bekannt vorkommen….
      🤗

      • Antworten
        Flowermaid
        4. November 2018 at 17:40

        💦😂💦… dänisch Besinnlichkeit… ich bin gespannt was geht❣️

        • Antworten
          Meermond
          4. November 2018 at 17:51

          Hier ist nicht nur die Oma im Hühnerstall ein Weihnachtslied, sondern auch der Bibabutzemann! Dänische Weihnachten ist nicht so besinnlich wie in Deutschland, sondern eher fröhlich und tanzend!

          • Flowermaid
            4. November 2018 at 17:52

            … dann bin ich mega gespannt und habe auch was im Jutesack… musikalisch ^^

  • Antworten
    Hinnerk und Henrikje
    4. November 2018 at 8:59

    Sehr lecker, die muss ich ausprobieren 😋. Liebe Grüße Andrea

    • Antworten
      Meermond
      4. November 2018 at 9:44

      Dafür ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt 😁
      Liebe Grüße zurück

  • Antworten
    Christiane
    4. November 2018 at 8:33

    Tolle Idee , ich freue mich jetzt schon auf mehr!!!

  • Antworten
    Linsenfutter
    4. November 2018 at 8:21

    Schöne Idee. Man muß sich eben etwas einfallen lassen. Das ist gelungen.

Schreib einen Kommentar (Bei Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen im Impressum einverstanden.)