Mystische Landschaften – wenn der dänische Winter naht

Der Nebel legt sich weich um gekrümmte Baumskelette.

Der immer wehende Wind hält den Atem an.

Die Sonne versteckt sich als helle Scheibe hinter viel zu viel Watte. Man kann sie direkt ansehen. Wie der Mond steht sie am Himmel.

Die Welt beginnt zu schweigen.

Das Geschrei des Lebens

Der Sommer 2018 war laut. Mit der außergewöhnlichen Hitze brach das Geschrei des Lebens aus: volle Strände, volle Eisdielen, volle Städte.

Wo ich ging und stand, traf ich auf glücklich lärmende Kinder und im Hyggesnak* vertiefte Erwachsene. Und ich traf auf die Sprachen der Welt.

Ich fand das sehr witzig, den Schimpftiraden der zwei alten Däninnen mit Sonnenhut zu lauschen, die sich hinter mir furchtbar über das Geschrei des (ich vermute) Slawisch sprechenden Mannes an der Brandung aufregten. Er und sein auf Megaphon gestelltes Mobiltelefon hätten den kompletten Strandabschnitt unterhalten können. Vorausgesetzt, wir alle wären der slawischen Sprache mächtig gewesen! Links von ihm lärmte eine russische Familie, die die zögernde Mutter mit aufmunternden Zurufen zu ihrer wilden Wasserballschlacht ins warme Meer locken wollte. Und wie groß war erst das Kampfgebrüll, als sie dann endlich mitspielte! Dazwischen stritten sich meine Zwillinge lautstark in bairisch-dänischem Konglomerat um die beste Schaufel.

Ich nahm meinen kleinen Liegestuhl, ging zur Brandung hinunter und genoss das Leben.

Strand Sommer Dänemark Urlaub .jpg

Urlaubsgefühl

Das Schweigen des Winters

Das Jahr legt sich inzwischen sichtbar zur Ruhe. Die Blätter fallen von den Bäumen. Die Wärme zieht sich in den Süden zurück. Die Strände leeren sich. Sie erscheinen jetzt noch weiter als ohnehin schon. Die Menschen verkriechen sich in dicke Jacken und überlassen es dem Meer, gegen die Stille anzuschreien.

Knud Sturm Dänemark 2018 Blokhus 0.1

Einsamer Strandspaziergang

Auch im Landesinneren leert sich die Weite. Es wird dunkel. Und manchmal kommt der Nebel.

Nebel Dänemark Herbst dunkel.jpg

Dann steht auch der Wind still.

Zurück bleibt Mystik.

herbst nebel dänemark

Jetzt dauert es nicht mehr lange, bis sich auch die Farben zurück ziehen.

Dann kommt das Schweigen des Winters.

Winter Dänemark Wind dunkel Blog.jpg

Schriftzug Meermond

*Hyggesnak: Plauderei, gerne auch laut und mit viel Gelächter

47 Gedanken zu “Mystische Landschaften – wenn der dänische Winter naht

  1. Liebe Meermond, Deine Beiträge werden immer besser. Irgendwann bekommst Du bestimmt mal einen Preis für den schönsten Dänemark-Blog. Soviel Tiefe und Schönheit steckt darin, das man ganz ergriffen ist..
    Viele Grüße aus Hamburg Christine

    Gefällt 1 Person

    • Christine, dieser Kommentar lässt mich auch mit einem Gefühl der Ergriffenheit zurück. Ich danke dir und freue mich sehr, dass dir mein kleiner Blog so gefällt. Vielleicht entdecken ihn irgendwann mal ein paar mehr Menschen, die Freude daran haben. Ich bin gerade heute aus Hamburg zurück gekommen. Schöne Stadt. Soviel bunter Herbst dort. Aber Auto fahren hat mir da nicht so gut gefallen 😉

      Gefällt mir

      • Hallo Meermond, neulich hat jemand in der Henne Strand Facebook Seite Deinen Beitrag über Leben in Dänemark als Ausländer gepostet. Ich glaube, Du hast inzwischen viele „stille“ Leser. Ich würde mich für Dich freuen, wenn viele Deine schönen Beiträge lesen würden.

        In Hamburg ist die Verkehrssituation derzeit schlichtweg eine Katastrophe, weil es so viele Baustellen an den Hauptverkehrsadern gibt.Ich bin manchmal Stunden unterwegs, wenn ich von meinem Job nachhause fahre. Es ist wirklich furchtbar. Aber sonst ist es eine schöne Stadt und ich liebe sie sehr.

        Dein Blog stillt aber meine Sehnsucht nach Dänemark, -meine heimliche Liebe-, und ich freue mich schon jetzt auf Deine neuen Beiträge, Mach weiter so!

        Gefällt 1 Person

        • Liebe Christine, ich danke dir für deinen netten Kommentar. Ich möchte sehr gerne „weiter so“ machen und noch viele schöne Beiträge schreiben 😍
          Ich mag Hamburg auch. Trotz der Katastrophenstraßen 🤗

          Gefällt mir

  2. Was für schöne Bilder, einfach toll. Der Winter ist auch nicht mein liebster Freund, aber durch Kerzen, Kaminofen und jeder Menge Lichterketten und allerhand Deko mit Wohlfühlcharakter schaffe ich eine Gemütlichkeit, die im Sommer gar nicht herzustellen ist😊

    Gefällt 1 Person

Bei Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. Wordpress und Gravatar einverstanden. (Hinweise zur Verarbeitung deiner Angaben und Widerspruchsrechte: https://meermond.blog/impressum/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.